baumpatenschaften

 

Zum Baum 2019 wurde die Flatterulme erkoren. Schon wieder ein Baum der auch in BALDWALD wächst.

Immer dem Jahreswechselkürt die "Silvius Wodarz-Stiftung" eine Baumart für´s nächste Jahr. Nach der aus unserer Sicht unglücklichen Wahl der Fichte 2017, der grossartigen Entscheidung 2018 die Ess-Kastanie zu küren ist jetzt eine ebenso gute Entscheidung gefallen: Als Baum für 2019 wurde die Flatterulme bestimmt.

Übrigens: Die o.g. Stiftung benennt den Baum (es ist keine Wahl...) und hat sich den Ausdruck "Baum des Jahres" schützen lassen (© Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung). Damit ist Vielen ein Mitwirken entsagt. Schade. Eine offene Wahl, wie z.B. zum European Tree of the Year (wo ein einzelner, herausragender Baum, keine Baumart gewählt wird) wäre doch mal ein mutiger Schrittwas.

 


▷▷ 2008 haben wir rund 150 Flatterulmen (Ulmus laevis) gepflanzt. Bei den insgesamt über 12.000 Bäumen in BALDWALD sind es relativ wenige, denn wir waren damals sehr unsicher ob sie überleben werden. Das Risiko größerer Baumverluste wollten wir damals nicht eingehen.

Aber heute - 2018 - stehen fast alle Flatterulmen gut da. Sie stehen verstreut (nicht als Gruppe) im nördlichen Teil von BALDWALD ZWEI. Was fällt bei den Ulmen auf: Zu allererst die stark zerklüftete, ja archaisch und uralt wirkende Rinde der jungen Ulmenzweige, selbst bei den jüngsten Zweigen. Auffällig schön. Und zum Anderen sehr eindrucksvoll ist die vollendete Symetrie der Ulmenzweige: Wie eine perfekt geplante Leiter wachsen sie am Baum. Die Vitalität und Wachstumsfreude der Ulmen ist für ihre Nachbarn aber auch ein Problem: Viele kleiner Eichen und Buchen werden durch die kräftigen Ulmenzweige verdrängt und ihnen wird das notwenidge Sonnenlicht genommen.

ulmenzweig-2ulmendachulmenzweig-3

ulmen am himmelulmenstamm

Links: die Symmetrie der Ulmenzweige. Rechts: eine dicke Ulme hat die neben ihr stehenden Eichen (die kleinen weißlichen Stämme) ausgebremst.

▷▷ Die Flatterulme ist von den drei in Mitteleuropa heimischen Ulmenarten die Unbekannteste. Die ganze Familie der Ulmengewächse (Ulmaceae) umfasst etwa sieben Gattungen und etwa 40 Arten. Die bekannteste ist vielleicht noch die Goldulme (Ulmus ×hollandica 'Wredei'). Einzelvorstellungen der Ulmearten finden sich hier im "Ulmenhandbuch" auch online. Hauptvorkommen in Deutschland sind die Pfälzer Rheinebene, die Niederungen der mittleren Elbe, der Weser und an der Donau. "Die Flatterulme bildet, zusammen mit der Feldulme, der Esche und der Eiche, natürlicherweise den Hartholzauenwald. Diese Standorte sind im großen Maßstab zerstört worden, unberührte Auenlandschaften gibt es kaum mehr." Quelle. Die geringere Anfälligkeit der Flatterulme für das Ulmensterben und die hohe Überflutungstoleranz unterscheidet diese Ulmenart deutlich von den anderen Ulmenarten: Die Flatterulme kann bis zu 100 Tagen pro Jahr im Wasser stehen, ja bevorzugt es fast! Zudem ist die Flatterulme wichtig für den Artenschutz: z.B. brauchen der Ulmenblattfloh oder auch der Ulmenzipfelfalter die Flatterulmen zum überleben! Und: Häufig wird im deutschen das Holz der Ulme (eigentlich nicht der Baum) als "Rüster" bezeichnet.

 

ulmenpilzulmenpilz-2

▷▷ In 2015 hat in BALDWALD ein Blattpilz viele Flatterulmenblätter befallen. Wahrscheinlich - ich bin kein Pilzexperte - ist es die Folge eines Pilzes aus der Familie Exoascus der hier in seiner speziellen Art ("Exoascus Ulmi") solche Auftreibungen und wellige Blätter bewirkt. Ist nicht weiter schlimm; die Ulmen werden es überleben. Sieht aber fast außerirdisch schön aus und ist nach einigen Wochen schon verheilt.

 


Hier die twitter-Meldungen zum Jahr des Baumes:


Ulmensterben / Ulmenwelke / Holländische Ulmenkrankheit

Die Ulme galt bei den Griechen als Symbol für Tod und Trauer - nun trifft es sie selbst! Die Ulmen haben schon seit tausenden Jahren einen Feind, den Ulmensplintkäger (die kleine und grosse Art). Er überträgt sog. "Schlauchpilze", die letzlich die Wasserbahnen der Ulmen blockieren. Jahrtausende konnten die Ulmen im asiatischen Raum sich diesem ihren gegener anpassen. Doch durch In- und Export von Furnieren wurder sehr schnell - für die Ulmen zu schnell - verbreitet: Wahrscheinlich erstmalig 1918 nach Europa, zehn Jahre später nach Amerika und in den 1960er Jahren retour als neue, hoch pathogene Rasse des Krankheitserregers wieder nach Europa.

Die Ausmaße des Ulmensterbens sind enorm: " Vor allem die Bergulme (Ulmus glabra) geriet in manchen Regionen an den Rand des Aussterbens." Quelle "Die deutschen Städte verloren .. seit dem ersten Auftauchen des Erregers schätzungsweise 70 bis 90 Prozent ihres Ulmenbestandes. Ein bundesweites Bekämpfungsprogramm wie in Holland gibt es nicht. ... Zwar wird die Ulme auch ohne Hilfe nie völlig aussterben, denn sie fruchtet noch in der Jugend, also Jahre, bevor der Pilz sie befallen kann. Aber sie wird zu einem Schattendasein verdammt. Die stattlichen Ulmen werden sterben. Und mit ihnen wird eine alte Tradition verschwinden." Quelle ZEIT. Foto des Ulmensplintkäfers by Fdcgoeul [GFDL or CC BY 3.0 ], from Wikimedia Commons

 


Und zum weiterlesen:

Artikel in der ZEIT: Das Ende der großen Ulmen (März 1982)

Mehr Details speziell zur Flatterulme: Markant und doch oft übersehen

Auch Bäume brauchen Bodyguards: Pflanzen kommunizieren über Duftstoffe - das Beispiel der Ulme

 


Vom Bonsai bis zum String-Tanga: Ulmen-Produkte

Wer gern eine Bonsai-Ulme zu Hause hätte schaue mal hier:Bonsai chinesische Ulme ca. 10 Jahre (49,99 Euro) oder jünger & günstiger auch hier: Bonsai chinesische Ulme ca. 6 Jahre (14,99 Euro). Es gibt auch Ulmensamen: Chinesische Ulme 30 Samen (3,99 Euro zzgl. Versand). Und wer es aus Kunstoff will: Faller PREMIUM Ulme (ca. 14 cm hoch; ab 14,- Euro) oder gleich 2 Ulmen für den halben Preis: (ca. 13 cm; 6,35 Euro). Und wer gern sein tablet oder laptop in Ulmenholz verpackt schaue hier oder auch hier . Und auch als Taschenaufdruck oder einfach als Aufkleber (4,99). Die Ulme liefert Medizin, hier zur Darmberuhigung Ulme Rinde Pulver 100g . Gibts auch als 250 Gramm Paket . Und dazu der Ulmentee (30 Tassen ~14,- Euro). Ulmenholz ist sehr anschaulich, z.B. hier China antiker Schrank + geschnitzte Ulme Schubladen (~ 1.650,- Euro), wird aber auch in modernen Möbeln noch verbaut. Es gibt auch Tische mit Ulmenplatten und einen Stuhl aus Ulme (149,-. Euro). Was aber nun diese "Scheibengardine Ulme" mit der Ulme zu tun hat, oder wieso Frauen und Männer auf diese Wäsche stehen sollen ( Damen String-Tanga "I Love Ulmen"..) bleibt mir ein Rätsel.

 

Neu: Baum 2019 - die Flatterulme Baum­paten­schaft online bestellen Waldgräser & Seggen Neue Tipps: Kalender für 2019
Neu: Luftbilder der neuen Wälder Popu­läre Waldbücher Wald­kleidung, T-Shirts
"Wir hängen sie alle auf" Waldfilme |
Neuer Tipp:
Hörbücher
Baum­stepel | Nippes | Apps im Wald
Tagebuch BALDWALD EINS Reise- und Wanderbücher zum Wald
Baum­paten­schaften in meiner Nähe? Poster, Plakate, Grossformate
Buche | Esche Was dürfen Baum­paten? Alte Bäume finden Lernen im Wald
Traubeneiche Wie sieht die Urkunde aus? Neuer Tipp: Baum­bestim­mung 2 Neue Tipps: Die Mystik von Baum und Wald
Flatterulme Welche Bäume wachsen in BALDWALD? Wald­Medizin Neuer Tipp: Romane, Geschichten, Erzählungen
Wallnuss Welche Tiere leben hier? Bücher zu Wald & Holz 3 Neue Tipps: Wald & Kinder: Baumquiz, Blätter pressen, Tierstempel, ..
Europä­ische Lärche Fressen Tiere die Bäume? Wald-Kinder­bücher Postkarten Wald und Bäume
Winterlinde     Partner­seite 1 | 2 | 3
Bergahorn     Impres­sum
    Daten­schutz nach DSGVO

 

Akzeptieren

BALDWALD respektiert den Datenschutz. Warum nutzen wir Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen. Bitte auf "Akzeptieren" klicken um die Cookies zu akzeptieren. Unsere Datenschutz-Seite ist hier.