Besonderheiten im neuen kleinen Wald: TINY-FOREST

TINY-FOREST ist ein neuer Wald von ca. 2700 Quadratmetern Fläche. Es ist eine kleine Aufforstung als Insel in ansonsten kahler landwirtschaftlicher Fläche. Wir vom BALDWALD-Projekt unterstützen diesen neuen Wald umfassend. Da es keine eigene Internetseite zum TINY-FOREST gibt haben wir einige Seiten dazu hier auf BALDWALD eingepflegt. Hier das Waldtagebuch.

 

Blick über den noch unbepflanzten neuen kleinen Wald TINY-FOREST in NiedersachsenGeplant haben Paul, Myron und Colleen und einige Freunde - alle jung und voller Tatendrank - rund 400 Laubbäume zu einer kleinen Waldinsel inmitten landwirstchaftlicher Ackerflächen aufzubauen. Im Kern ist es eine Wiederbewaldung, da auf dem Gelände bis Anfang der 80er Jahre schon mal Bäume (überwiegend Trauebneichen) standen, dann aber in wirtschaftlicher Not vom damaligen Inhaber gefällt wurden. BALDWALD hat diese Fläche übernommen und unterstützt nun diese Neubewaldung.

 

Luftaufnahme vom neuen kleinen Wald TINY-ForestDas Land: Das Landstück ist ca. 2700 qm gross und liegt inmitten landwirtschaftlicher Flächen im Landkreis Verden, Ortsteil Hülsen der Gemeinde Dörverden. Nicht weit vom BALDWALD entfernt. Wir haben es dem neuen Projekt unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

 

Der Zaun: Die Fläche ist bisher ein beliebtes Terrain der vielzähligen Rehherden auf ihren Märschen durch die Landschaft. Die eindeutigen Spuren in der Grasnarbe zeigen wie gern sie hier durchstreifen. Mit dem Ergebniss dass neben ungenießbarem Buschwerk und einigen höheren Bäumen am Rande Nichts neues nachwächst. Alle jungen, auf natürlichem Weg angesiedelten Bäumchen wurden scheinbar verzehrt. Ein Zaun war also unumgänglich. Er ist bereits (fast) fertig aufgebaut.


 

Wir freuen uns immer über Spenden
die für Nachpflanzungen, Bewässerungen und die Pflege der jungen Bäume nutzen. Nur dafür. Garantiert

 


 

 

Ein neuer Baum wächst aus einem urakten Baumstupf im neuen kleinen WaldRarität 1: Junge Bäume in alten Eichenstümpfen. Etwas skuril aber höchst eindrucksvoll ist zu sehen, wie jungen Bäume aus den rund 36 Jahren verwitterten Eichnebaumstümpfen wachsen. An drei Stellen auf dem Gelände gibt es diese Seltenheit zu sehen (die natürlich auch im neuen Wald bestehen bleiben soll). Links ein Bild dazu.

 

Ameisen in einem alten Baumstumpf im neuen kleinen WaldRarität 2: Ein ganzes Ameisenvolk übernahm einen alten Baumstumpf. Auch das bleibt sicher erhalten - wenn die Ameisen nicht umziehen. Rechts ein Bild davon.

 

 

Waldtagebuch des TINY-FORESTBesonderheiten des TINY-FORESTBäume bewässern? Spenden: 100% für neue Bäume und deren Pflege im TINY-FOREST
Impressum / Datenschutz

 

 

 

NEU: Baum 2019: Flatter­ulmen

Wirklich schöne Wald- und Baum­kalender 2019