Über 500 Europäische Lärchen (Larix decidua) wachsen als Patenbäume in BALDWALD EINS

Als Gruppe wurden die Lärchenbäumchen 2006 gepflanzt - inzwischen sind sie riesig gross geworden und bilden einen eigenen kleinen Wald, einen "Hain". Hier unsere bisherigen Erfahrungen die wir mit den Lärchen machen konnten - diesen einzigartigen Nadelbaum der es macht wie all die Laubbäume im BALDWALD und seine Nadeln im Winter abwirft.

PS: Wer gern eine Baumpatenschaft zu den Lärchen wünscht kann diese spezielle Lärchenbaumpatenschaft mit dieser email direkt bestellen.

▷▷ 1. Sie wachsen enorm schnell, was die Anpflanzung und Aufforstung vereinfacht. Beim Pflanzen (März 2006) waren sie die Kleinsten, gerademal 20 cm hohen Bäumchen. Heute gut 10 Jahre später sind sie neben den Schwarzerlen und Ulmen in BALDWALD ZWEI mit die Größten, teils weit über 5 Meter hoch.

▷▷ 2. Lärchen sind Gewinnertypen: Da sie schnell die Licht-Vorherrschaft über alle anderen Pflanzen - also auch die nicht Gewünschten - übernehmen sind sie Gewinner: wo die Lärchen stehen wächst nichts Anderes. Schon im 3 Jahr waren Sie die Vorherrschenden auf Ihrer Fläche.

▷▷ 3. Ihre Wurzeln schmecken nicht - jedenfalls nicht den unterirdisch gefräßigen Scheermäusen. Verbiss an den Wurzeln und in Folge umstürzende Bäume haben wir in der Lärchengruppe bisher nicht festgestellt.

▷▷ 4. Die Lärchen sind sehr fotogen: Im Frühjahr ein helles, geradezu saftiges grün und tolle Knospen, im Herbst ein im Sonnenlicht leuchtendes gelb.

▷▷ 5. Lärchen sind mit Abstand die besten Schneefänger weit und breit. Hier der Beweis: Schneebälle überall in den Lärchenzweigen.

▷▷ 6. Je älter sie werden desto abweisender werden sie, denn die unteren Äste der Lärchen trocknen aus und sterben ab, bleiben aber meist am Stamm noch dran. Beim Begehen der Reihen versperren diese alten Zweige dann den Weg, zerbrechen beim Berühren und stauben rum. Alte Lärchenbestände laden nicht gerade zum Spazierengehen und Kennenlernen ein.

▷▷ 7. Die Lärchen haben es geschafft einen ganz eigenen Bodenbelag zu kreieren. Die Vielzahl der abgeworfenen Nadeln bildet einen dichten rot-braunen Bodenteppich. Hier sieht es schon nach wenigen Jahren wie auf einem Waldboden aus.

▷▷ 8. Lärchenbäume sind als Patenbäume nur wenig beliebt. Die Fanatasie von einem Patenbaum führt die Paten eher zum Ahorn, zur Buche und Linde. Die Lärche wird nie ein Kletterbaum und bildet später auch kein schützendes Dach. Nur einzelne Paten haben daher bisher die Lärche gewählt. Wer gern eine Baumpatenschaft zu den Lärchen wünscht kann diese mit dieser Bestell-email für eine Lärchenbaumpatenschaft direkt bestellen.

▷▷ 9. Ausblick für die Lärche: Die Lärche ist fortswirtschaftlich noch beliebt, da Wachstum und Holz schnelle Erträge ermöglichen. Wahrscheinich wird sich das ändern, denn die Lärche (mit der Fichte) wird wohl zu den Verlierern im Klimawandel zählen. (>>Quelle), da sie ursprünglich ein Baum für kühl-feuchte Hochgebirgslagen ist.

▷▷ 10.: Aber die Wirklichkeit ist noch viel komplizierter: Da gibt es den "Grauen Lärchenwickler", der durch den Klimawandel in höhere Regionen der Gebirge ausweicht, dort aber keine Lärchen mehr findet. So scheidet er als Vernichter der Lärchen aus - doch auf welche Bäume geht er dann? ... (Quelle: waldwissen.net )...

11.: Der Lärchenhain ist manchmal undurchdringlich mit einer ganz eigenen Atmosphäre. Im Sommer wächst Gras auf dem Boden, im Winter bedeckt eine dichte Nadelschicht den Waldboden.

 

sonnenstrahlen im Lärchenwald dichter LKärchenwald gras im Lärchenwald lärchenhainboden

 

baumpatenprojektPS: Das Projekt BALDWALD ist eine private Initiative zum Aufbau neuer Wälder. Zwei neue Wälder mit >13.000 Bäumen in Niedersachsen wachsen bereits. Ausführlich im Wald-Fototagebuch dokumentiert. Nur durch Baumpatenschaften wurde dies möglich. Die 12 besten Gründe für eine eigene Baumpatenschaft stehen hier.

Eine Baumpatenschaft bestellen - ob die eigene oder als Geschenk - geht online hier oder mit diesem Formular zum ausdrucken. Alles ab einmalig 25,- Euro. Wer BALDWALD einfach nur unterstützen möchte kann auch über paypal direkt an BALDWALD spenden. Danke! Und wenn Fragen sind... - jederzeit gern: info@baldwald.de

 

 


Buchtipp: Die sanfte Medizin der Bäume: Gesund leben mit altem und neuem Wissen "...Wie stärke ich meine Abwehrkräfte mit selbst gemachten Naturheilmitteln? Was kann ich tun, um wieder besser zu schlafen? Woher bekomme ich gutes Holz und wie baue ich ein Haus, das zur Gesundheitsquelle der ganzen Familie wird?" 21,95.

 

 

baumpatenschaft startenbaumpatenschaft mit papierformular bestellenbaumpatenschaft-.bestellen-kaufenpatenschaft bundesweit anfragenwas dürfen baumpatenurkunde baumpatenschaftdiese bäume wachsen hierfressen tiere bäumetiere in baldwaldwinterlindenBuchenflatterulmentraubeneichenlaerchen-lärchen bergahorn-ahornbaumwallnuss-wallnussbaumeschen waldtagebuch

paypal-baumpatenschaft abstract baldwald in englischbaldwald-trees4forest

BALDWALD bei google+ | BALDWALD bei twitter | BALDWALD auf Facebook

Partnerseiten 1 | 2 | 3 | Impressum | Datenschutz