baumpatenschaften
Baum des Jahres 2011: Die Elsbeere

 

▷▷ Am 28. Oktober 2010 wurde die Elsbeere zum Baum des Jahres 2011 gewählt. Die Elsbeere ist ein den Eichen ähnlicher aber in Deutschland seltener Baum. Vor einigen Jahrzehnten war er fast ausgestorben. Die intensive Forstwirtschaft mit ihrem geschlossenen lichtarmen Wald biete der Elsbeere schlechte Existenzmöglichkeiten. Ohne ständige Förderung könne sie sich alleine kaum in Mischwäldern halten: zu wenig Keimlinge gegenüber anderen Bäumen. Frei stehende Baumgruppen oder Waldränder sind geeignete Standorte. (>>Artikel Göttinger Tageblatt, 28.10.2001.)


▷▷ Die höchste bekannte Elsbeere der Welt mit 35 Metern Höhe steht in Groß Lengden in Süd-Niedersachsen. Bei Eschershausen (auch Niedersachsen) gibt es eine Elsbeer-Allee. In Österreich gibt es einige sehr hohe Bäume in der Nähe von Brand-Laaben und Neulengbach im Wienerwald sowie in Stössing.


▷▷ In BALDWALD gibt es bisher keine Elsbeere. Es wäre eine Möglichkeit einzelne Exemplare am Waldesrand zu pflanzen oder die Nuss-Apfel-Alle bei BALDWALD ZWEI um Elsbeerbäume zu ergänzen.



▷▷ Die Elsbeere im Internet:

Baumsteckbrief: Die Elsbeere - die edle Wildobstart
Zwei eigene Elsbeeren Seiten (einer Baumschule in Rotenburg)
Wikipedia hat eine Elsbeeren-Seite
Baumkunde.de liefert Fotos und Daten
Ein wenig zur Geschichte der Elsbeere
Die Zukunft: Elsbeere als Gewinnerin des Klimawandels - Bericht
Das Holz der Elsbeere und die Kammherstellung daraus
Etwas umfassender: Kapitel der Diplomarbeit Andreas Zeitlhöfler

▷▷ Viele Bäume bei BALDWALD waren schon Baum des Jahres:

2008 Wallnuss: 10 bei BALDWALD ZWEI
2009 Bergahorn: 400 Bergahorne bei BALDALD EINS
2003 Schwarz-Erle: Nein, aber 500 Rot-Erlen bei WALD ZWEI
2001 Esche: Ca. 170 bei BALDWALD ZWEI
1996 Hainbuche: Ca. 1200 insgesamt
1992 Berg-Ulme: Nein, aber 150 Flatterulmen BALDWALD ZWEI
1991 Sommer-Linde: Nein, aber ca. 650 Winterlinden insg.
1990 Buche: Ca. 3.600 Rotbuchen (Fagus sylvatica) insg.
1989 Stiel-Eiche: Ca. 5.100 bei BALDWALD ZWEI


▷▷ Hintergrund zur Wahl des Baum des Jahres: Die Wahl des Baum des Jahres wird vom Kuratorium “Baum des Jahres” durchgeführt. Dies Kuratorium (KBJ) ist ein Fachbeirat der Stiftung Baum des Jahres. Die Ausrufung eines Baum des Jahres wurde erstmals vom Umweltschutzverein Wahlstedt in Schleswig-Holstein 1989 durchgeührt, damals wurde die Stieleiche auserkoren. Heute ist der Umweltschutzverein der Verein: "Baum des Jahres e.V.". Einziges Stiftungsziel ist der Baum-des-Jahres.

 


 
Die Bäume in BALDWALD:
Baum­paten­schaft bestellen:
Buchtipps und Geschenke:
BALDWALD im Internet:

Baum­patenschaft verschenken?

news­letter NEUE WÄLDER (öffnet eine neue email)
 
Häufige Fragen:
 

Baum­kalender 2018

 
Ess-Kastanie: Baum 2018
 
   
   
Formales:
 
Tiere im Wald: